327087cf32c169d35be5ca1f7c7c3d92

In unseren Augen widersprechen sich natürlich die Worte Lagerung und Schokolade, denn: der zarten Versuchung zu widerstehen ist nicht leicht. Falls ihr jedoch hin und wieder vor der Frage steht, wie man Schokolade (nicht nur bei hohen Temperaturen) richtig lagert, haben wir für euch ein paar Tipps und Tricks zusammengefasst, sodass eure Lieblingstafel auch bei sommerlichen Temperaturen genießbar und frisch bleibt.

1    Temperaturschwankungen gering halten 

Entgegen so mancher Behauptungen, schaden nicht nur zu hohe Temperaturen der Schokolade. Durch zu starke Kälte48799905771fbafe81cf5d79ea22fcfd kann Schokolade bröckelig werden und an schönem Aussehen verlieren. Deshalb lagert eure Schokolade bitte nicht im Kühlschrank und erst recht nicht im Gefrierfach! Neben der plötzlichen Kälte sondern Kühlschränke immer ein wenig Feuchtigkeit ab, wodurch die so genannte Zuckerkristallation in der Schokolade ausgelöst werden kann. Das bedeutet, dass sich der Zucker in der Schokolade löst. Durch plötzliche Wärmezufuhr kann es daraufhin zu Fettreife kommen, wo die Fette der Schokolade an die Oberfläche wandern. In beiden Fällen kann die Schokolade ein graues, mattes oder weißliches Aussehen bekommen. ABER: Qualität und Geschmack werden nicht beeinträchtigt! Es sei denn, eure Schokolade nimmt den Geruch anderer Lebensmittel im Kühlschrank an. Am Liebsten hat eure Schokolade eine Umgebungstemperatur von 16 bis 18 Grad Celsius.

2    Richtige Verpackung wählen

Angebrochene Schokolade kann man hervorragend in einer handelsüblichen Blechdose aufbewahren. Dort wird sie vor Lichteinflüssen bewahrt, die zu einer Oxidation führen können und gleichzeitig auch vor Feuchtigkeit bewahrt.

3    Haltbarkeit

Schokolade hat, wie jedes andere Lebensmittel, auch eine Haltbarkeitsdauer. Generell ist dunkle Schokolade gegenüber weißer Schokolade sehr viel länger genießbar. In der Regel kann bei richtiger Aufbewahrung dunkle Schokolade noch nach 2 Jahren, Vollmichschokolade nach 1 1/2 Jahre und weiße Schokolade nach 1 Jahr herrlich genossen werden.

Unsere persönliche Empfehlung ist aber natürlich: Lagert eure Schokolade nicht ewig, sondern genießt sie so oft ihr möchtet. Denn wer kann schon Nein zu einer Schokoladenkleinigkeit sagen…

SONY DSC

Quellen: Vivani, Chocri, Homborg

2 Kommentare

Habt ihr euch schon einmal an den Süßstoff Stevia herangetraut und es als Ersatz für Zucker benutzt? Stevia hat es in den vergangenen Wochen und Monaten recht häufig in die Schlagzeilen geschafft, denn ständig ist man ja auf der Suche nach kalorienärmeren Optionen zum herkömmlichen Zucker. Dass der chemische Süßstoff auch so seine Tücken hat, wissen wir inzwischen und dann kam Stevia. Pflanzlich, kalorienarm, süß. Liebe auf den ersten Blick!

Stevia ist die Abkürzung von Stevia rebaudiana Bertoni. Es ist eine kleine grüne Pflanze, die stammt aus der Grenzregion zwischen Paraguay und Brasilien. Die Blätter enthalten Stevioside, ein kräftiges Süßungsmittel, das wohl dreihundertmal süßer ist als normaler Zucker.

Das belgische Familienunternehmen Cavalier entwickelt seit Gründung 1996 Schokoladenprodukte ohne Zuckerzusatz. Cavalier richtet sich an Schokoladeliebhaber, die Zucker vermeiden möchten oder müssen um Schokolade noch gesünder zu genießen, ohne beim Geschmack Kompromisse zu machen. So gibt es inzwischen eine ganze Linie bestehend aus weit über 100 verschiedenen Produkten mit den verschiedensten Geschmackssorten der Stevia Schokolade, die von Pralinen über Tafelschokolade bis hin zu Riegeln reicht.

Cavalier Tafel

Wer von euch die Schokostück August-Box bestellt hatte, kommt diesen Monat in den Genuss der wunderbaren Zartbitter-Tafel mit Stevia. Uns würde brennend interessieren, wie ihr diesen Geschmack fandet?

Für alle anderen Neugierigen unter euch, es ist nie zuspät :) Hier könnt ihr trotzdem noch die gesamte Linie shoppen und euch durch alle Sorten durchprobieren.

Lasst uns euer Feedback wissen, wir sind schon ganz gespannt!

 

1 Kommentar

Wir von Schokostück beschäftigen uns täglich mit der Schokolade und fragen uns, was gibt’s neues, welche Zutaten und Kombinationen sind interessant, was ist verrückt und was vielleicht zu verrückt und was sollte man unbedingt mal ausprobieren. Viele verschiedene Schokoladen in diversen Zutaten-Kombinationen hatten wir bereits in unserer Box, von super süßer Mandel-Honig-Creme über erfischendes Joghurt-Lassi bis hin zum Meersalz waren einige Geschmackserlebnisse dabei. Jedoch gibt es eine komplette Sparte, die wir bisher ausgelassen haben, die folgende Frage beantwortet: Ab wann wird Schokolade in Kombination mit Salzigem/Deftigem zu verrückt?

Gut, an die klassische Schokolade mit der Chilli Note hat sich vielleicht der ein oder andere von euch schon einmal ran gewagt. Aber was sagt ihr zu folgenden Kombinationen?

1. Schokoladen-Wasabi-Kekse

Wasabi Kekse

Was zum Knabbern am Nachmittag, da bietet sich an die 0815-Butterkekse mal etwas aufzupeppen. Eine coole Idee, wie ich finde, sind diese Schokokekse, in die gehackte Wasabierbsen mit eingebacken werden. Daraus ergibt sich eine feurig-schokoladige Mischung, die sämtliche Geschmacksknospen aktiviert und so manchen Kaffeeklatsch-Gast ins schwitzen bringen kann :) Falls ihr es ausprobieren wollt, das Rezept dazu gibt es bei Redpath.

2. Schokoladen-Bier-Kürbis-Brownies

Bier-Kürbis Brownie

Kürzlich erhaschte dieses Rezept meine Aufmerksamkeit und ich frage mich bis heute was wohl passieren würde, wenn man es ausprobiert. Zugegeben, die Idee Kürbis, Cayenne Pfeffer und Bier einem Schokoladen-Brownie-Rezept zuzumischen wäre mir definitiv spontan nicht selbst gekommen. Dennoch kann ich mir die Kombination Schokolade und Kürbis sehr gut vorstellen und wenn Bier so manche Soße perfekt abrunden kann, wieso dann nicht auch einen Schoko-Brownie?! Gefunden in der australischen Women’s Health, für mutige Nachmacher gibt’s hier das Rezept.

Zu guter Letzt möchte ich an dieser Stelle noch anbringen, dass ich vor kurzem mit einem unserer Kooperationspartner telefonierte. Es ist eine kleine Manufaktur, die Schokolade in allerlei Varianten selbst herstellen. Sie wird in der kommenden September-Box vertreten sein, deswegen möchte ich nicht zuviel vorweg nehmen, denn ihr werdet die Manufaktur selbst noch kennenlernen. Er verriet mir, dass sein absoluter Geheimtipp die Sauerkraut-Schokolade sei. Sauerkraut und Schokolade? Süß und sauer? Hat jemand von euch das schon einmal probiert?

Ob es für die September-Box dann tatsächlich die Sauerkraut-Schokolade geworden ist oder wir uns doch für eine andere Kombination entschieden haben, werdet ihr ja bald selbst sehen. Ich hoffe ihr bleibt ebenso wie ich experimentierfreudig und offen für alles :)

Viele Grüße,

Christina

6 Kommentare

300832f84ee34f8a0710e8a139c056a5

Frische Luft, Freiheit, gutes Essen, den Sommer genießen – was gibt es dafür Schöneres als ein Picknick im Grünen? Ob auf der Wiese oder auf dem Feld, im Wald oder in den Bergen, am Strand oder im Auto auf der Landstraße : Jeder, der bereits in den Genuss eines perfekten Sommer-Picknicks gekommen ist, möchte es wiederholen. Doch ebenso weiß jeder Picknick-Liebhaber, wie schnell die Freude ein jähes Ende erfährt, wenn man feststellen muss: Es fehlt etwas! Aus diesem Grund haben wir Schokostücke uns daran gemacht, euch eine Liste zu erstellen, damit euer Picknick im Grünen ein voller Erfolg wird.

Das A und O eines jeden Picknick ist eine große, einladende und gemütliche Decke, auf der man es sich sowohl im Sitzen als4b4b4f2060f462a7c611a1c83c149497 auch im Liegen bequem machen kann. Wer es noch etwas gemütlicher braucht, nimmt sich am besten noch ein paar Kissen mit. Beachtet, dass der Untergrund oftmals (auch im Sommer!) feucht sein kann – also nicht die teuerste Decke mit Seltenheitswert verwenden. Je nachdem, wo ihr picknicken möchtet, bieten sich Sonnenschutz und Mückenspray an, denn dem gemütlichen Picknick kann so schnell ein Strich durch die Rechnung gemacht werden. Weitere, unverzichtbare Basics sind Geschirr und Besteck, ein scharfes Messer zum schneidenServierten, Gläser und natürlich ausreichend zu trinken. Für den Transport der zerbrechlichen Gegenstände eignen sich hervorragend Picknickkörbe, in denen bereits die wichtigsten Utensilien bruchsicher verpackt sind.

4ed63e0c2f0692bc06501fd8002157d9 (1)Jetzt geht es ans Eingemachte: Welche Snacks eigenen sich bei heißen Temperaturen? Welche Kleinigkeiten sind einfach zu transportieren? Generell sind euch bei eurem Picknick keine Grenzen gesetzt und ihr könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen. Rohkost, Salate und Obst sind Klassiker und lassen sich auch vor Ort frisch aufschneiden. Dadurch bleiben Obst und Gemüse länger frisch (aber aufpassen: Das Salatdressing schon zu Hause vorbereiten!). Wer ein rustikales Picknick bevorzugt, kann Frikadellen zu Hause braten, denn diese schmecken auch kalt (mit Ketchup!) und sind einfach zu transportieren. Genießer eines Gourmet-Picknicks können verschiedene Antipasti, Tapas und Dips mit ins Gepäck nehmen, die es auch fertig zubereitet und verpackt in Feinkostläden gibt und vorzüglich zum Dippen geeignet sind. Selbst gebackenes Brot oder Baguette runden jedes Picknick ab.

Als praktischer Nachtisch beim Picknick eignen sich fester Rührkuchen und Muffins, die auch bei hohen Temperaturen frisch bleiben und nicht schmelzen. Wer eine Kühlbox hat, der muss auch beim Picknick im Hochsommer natürlich nicht auf Schokolade verzichten.

bdff7ccc70ad32d1788583d33095aaabNun wünschen wir euch ein fröhliches Picknick und viel Spaß im Grünen!

Eure Schokostücke

Hinterlasse einen Kommentar

kranz-beerenWir Schokostücke haben uns gefragt, warum man eigentlich nur zur Adventszeit und mitten im Winter Kränze bindet, wo es doch gerade jetzt im Sommer wunderschöne Blumen, Blüten und Äste gibt. Als wir uns auf die Suche machten, sind wir auf die tollen Ideen von Living At Home gestoßen und stellen euch nun die schönsten Kränze vor, die es vom Aussehen her getrost mit ihrer Konkurrenz, den Blumensträußen, auf sich nehmen können. Die bunten Kränze sind eine einfallsreiche Geschenkidee, eine ausgefallene Tischdekoration und gehen zusätzlich (mit etwas Übung und Geschick..) leicht und schnell von der Hand. Der Rohling eines jeden Kranzes sind die flexiblen und dehnbaren Weidenzweige, die es auch vorgefertigt zu kaufen gibt.

Lieblicher Kranz aus Beeren und Rosenkranz-beeren-binden

Für den lieblichen Sommerkranz bindet ihr mit einem Blumendraht abwechseln Rosen- und Brombeerzweige um den Rohling. Damit der Kranz schön voll wird, könnt ihr schon vor dem Festbinden kleine Sträuße zurechtlegen und diese dann am Rohling fest ziehen. Ein kleiner Tipp: Gartenhandschuhe sind bei diesem Kranz von Vorteil.

Kranz aus Kräutern

Die Zutaten für diesen Traum in Grün bekommt ihr alle aus der Küche. Der Kranz duftet herrlich und ist ein tolles Gastgeschenk für die Hobbyköche unter uns. Zum Binden eignen sich Rosmarin- und Thymianzweige ebenso wie kranz-kraeuterPfefferminze und Oregano. Wer einen Farbtupfer haben möchte, kann zusätzlich Chilischoten, Knoblauchknollen oder Heidekraut einzeln dazwischen binden. Damit dieser Kranz besonders lange hält, kann anstelle des Rohlings aus Weidenzweigen auch Tannenzweige verwendet werden, die vor dem Binden in Wasser getaucht werden, bis sie mit Wasser vollgezogen sind. So halten die Kräuter länger und können für bis zu 2 Wochen zum Kochen verwendet werden.

 

Herzkranz aus Heidekraut

kranz-herzUm diese niedlichen Herzen hinzubekommen, müsst ihr zunächst Blumendraht zu einer Herzform biegen. Daraufhin nehmt ihr die Heidekrautzweige zu kleinen Sträußen zusammen und wickelt sie mit weiterem Blumendraht an dem Herzrohling fest.

VielSpaß beim Basteln wünscht euch euer Schokostück Team!

kranz-herbstblumen

Hinterlasse einen Kommentar

Nach 6 Monaten und 20 Fragesonntagen dürfen wir euch heute die letzte Bloggerin vorstellen: Rebecca und ihren Blog “feuchtfröhlich“. In der Tat geht es auf ihrem Blog immer fröhlich zu und vorallem sehr abwechslungsreich: die experimentierfreudige Pfälzerin (zumindest wohnt sie dort) backt, kocht, brät, rührt, mixt und mischt was das Zeug hält. Ihren Blog verfolgen wir schon ganz lange und trotzdem entdecken wir immer wieder ein neues kulinarsiches Highlight, das geradezu danach schreibt nachgekocht oder nachgebacken zu werden..

Wir bedanken uns bei allen Bloggern für die Teilnahme am Fragesonntag und die vielen schönen Interviews mit traumhaften Fotos! Und nun lasst uns doch alle mit einem Glas “Sorbetto mit Wassermelone und Wodka” anstoßen!

Welches ist deine Lieblingsschokolade?

Eine “Lieblingsschokolade” gibt es nicht. Mein Favorit ist das Sortiment von Zotter, da sind immer wieder neue, leckere Sorten dabei und ich mag das Konzept, dass komplette Sortiment in BIO herzustellen (http://www.zotter.at/de/das-ist-zotter/bio-fair-green.html). Zu Rotwein esse ich gerne Bitterschokoladen, die mit dem Wein harmonieren, da gibt es in der Pfalz auch häufiger entsprechende “Wein & Schokolade- Verköstigungen”. Generell ist es eher Bitterschokolade, zu der ich greife.

Gerne mag ich auch Kinderriegel und Kinder-Schokobons, also eher nicht die ganz große Schokokunst sondern viel zu süß aber gelegentlich halt eben doch lecker.

Was isst du am liebsten?

Reis in zwei Versionen:

Selbstgekocht- Risotto. Schade, dass Schatz das gar nicht mag. Auswärts- Sushi. Sehr gut, dass Schatz da gerne mitgeht!

Und wenn ich wirklich gute Laune und viel Zeit habe und eine gute Quelle für frischen Fisch in Sushiqualität, dann rolle ich das Sushi ja auch mal selbst für eine mittelgroße Ansammlung von Freunden (http://feuchtfroehlich.wordpress.com/2012/05/24/%E5%AF%BF%E5%8F%B8-keep-on-rollin-baby-sushi-fur-liebe-freunde-%E5%AF%BF%E5%8F%B8/).

Das beste Rezept/Gericht von Oma?

Dampfnudeln! Und zwar mit Vanillesoße. Meine Oma hat mit ihren Dampfnudeln immer die halbe Straße (und noch n paar Leute mehr) versorgt und konnte irgendwann altersbedingt den Hefeteig nicht mehr zubereiten, weil der noch bodenständig mit der Hand geknetet wurde. Meine Mama hat allerdings das Rezept geerbt und macht die Dampfnudeln in vergleichbarer Qualität. Ich muss das schleunigst auch mal lernen.

Die schönste Stadt der Welt?

Eigentlich habe ich zu wenig von der Welt zu gesehen, um mich da schon festzulegen. Aber: ich liebe Amsterdam! Es ist voll und laut und bunt und trubelig und der Apfelkuchen ein Traum! Ich habe mich dort schon tagelang von nichts anderem ernährt und zuhause verzweifelt (und bislang erfolglos) versucht, den nachzubacken. Am leckersten fand ich den übrigens in der Konditorei “de Taart van M’n Tante” (http://www.detaart.com/); auch schön bunt da.

Café

Man kann hinter dem Hauptbahnhof im “Pier10″ verdammt lecker Meeresfrüchte essen, eine positive Erfahrung mit niederländischer Küche machen und dabei wirklich schön über den Hafen kucken (http://www.stijger10.nl/). Und natürlich muss man (jedesmal) eine Grachtenfahrt machen und über die schmalen, schiefen Häuschen staunen und sich in schlechter Tonbandqualität was von der Geschichte der Stadt erzählen lassen.

Als Mädchen kann man auch auf einem der vielen Flohmärkte und in den Secondhandshops stöbern und shoppen bis zum Umfallen! Durch die Internationalität der Einwohner und Besucher der Stadt gibt es nichts, was es nicht gibt! Dieser Kontrast zwischen den schönen, idyllischen Stadtparks wie z.B. dem Vondelpark, in dem sich die Menschen treffen, in der Sonne liegen und Musik machen, den zig Museen (ich meine jetzt die ernsthaften Museen, nicht das Vodka-Museum) für die Kulturbegeisterten und den Bars & Clubs in denen es nachts wirklich heftig zugeht, ist, was mir so gut gefällt. Und das die Amsterdamer so gelassen sind, obwohl ihre Stadt tagtäglich von Touristen regelrecht überrollt wird.

Vondelpark

Wer wie ich Blumen liebt, sollte im Frühjahr nach Amsterdam und dann einen Ausflug zum Keukenhof machen, um die holländischen Tulpen mal live zu sehen und wer Strand und Meer mag, fährt im Sommer hin und macht einen Abstecher nach Zandvoort. Oder besucht die “Stadtstrände” Strand West – ist eher was für Studenten und junge Leute, allerdings mit einer tollen Tapasbar- und Strand IJburg für mitteljunge Menschen und Familien mit Lagerfeuerromantik und Musik oder dem Strand Zuid für die etwas chiceren Strandgänger. Zuletzt war ich im Frühjahr 2010 in Amsterdam, wird also Zeit, mal wieder hinzufliegen!

Was hast du IMMER im Kühlschrank?

Sekt! Für meine Freundinnen, die gerne auch mal spontan vorbeikommen und natürlich für Schatz und mich.

Mit welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal zu Abend essen?

Nochmal mit meinem Papa. Er wäre dieses Jahr 70 geworden und Familienfeste haben mit ihm einfach viel mehr Spaß gemacht. Die gemeinsamen Essen -er hat gerne und wirklich sehr gut gekocht- mit ihm waren immer sehr schön: es wurde viel und gut gegessen und getrunken, geredet und viel gelacht! Wir saßen oft stundenlang zusammen und mir fehlt das sehr! Keine “Berühmtheit” also, aber auf jeden Fall eine Persönlichkeit!

Winter oder Sommer?

Sommer! Schnee ist hübsch aber geht meist einher mit “kalt” und ich kann damit wirklich nix anfangen. Sommer & Sonne & Eis & Beachbar sind da eher meins! Aus den genannten Gründen hat sich ja auch die Beantwortung des Fragesonntags ein bisschen gedauert :) Ich danke euch für die Vorstellungsrunde auf eurem schokoleckeren Blog!

Hinterlasse einen Kommentar

Bildschirmfoto 2013-07-08 um 18.05.15Was 2007 mit einer spontanen Idee dreier Studenten begann, hat sich mittlerweile zu einem stattlichen Unternehmen entwickelt. Dank mymuesli können sich inzwischen europaweit Müslifreunde mit persönlichen, selbst gemixten Müslikreationen versorgen und beliefern lassen. Die drei Jungs haben es sich zum Konzept gemacht, individuell gestaltbare Müslis anzubieten und dies frei von Aroma- und Farbstoffen und unter strengen biologischen Auflagen. Unter 75 verschiedenen Zutaten kann sich der moderne Müslifan von heute sein persönliches Lieblingsmüsli zusammenstellen. Insgesamt ergibt dies eine ungeheure Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten, um genau zu sein: 566.072.745.535.503.000.

mm2go-pfeile-schoko

Mit ihrer Idee, Lebensmittel im Internet nach Kundenwünschen zusammenzustellen und diese dann zu verschicken, waren die drei Gründer Vorreiter des Onlineversandhandels von Lebensmitteln. Entgegen so mancher Erwartungen war zwei Wochen nach dem Launch des Onlineshops bereits das gesamte Müsli ausverkauft – der Umzug in eine größere Produktion folgte noch im gleichen Jahr. Die Europa-Expansion, viele Gründerpreise und eine Vergrößerung des Teams waren die logische Konsequenz für die Beliebtheit, welcher sich das selbstgemixte Müsli bei Müslifreunden erfreute.  Ein Lifestyle-Müsli war geschaffen, welches sich durch die schicke Dosenverpackung und Einmaligkeit gegenüber seiner staubigen Konkurrenz im Müsliregal abhob. Ursprünglich als reines Online-Unternehmen geplant, unterhält mymuesli mittlerweile mehrere Müsli-Läden, in denen man sich vor Ort von den unzähligen Variationen überwältigen lassen kann und sich natürlich auch direkt von Geschmack, Aroma und Qualität überzeugen kann.

Uns Schokostücken haben es besonders die praktischen Portionsbecher aus unserer Juli-Box angetan, da sie sich wunderbarKakaosplitternuss-thumb-groß im Büro löffeln lassen und auch als Proviant oder für ein Picknick im Grünen erstklassig eignen. In unserer Schokostück Box findet ihr das klassische Schokomüsli, was auf keinem Frühstückstisch fehlen sollte. Aber auch das neue Kakaosplitter-Nuss-Müsli mit knackigen Bio-Kakaonibs und das Espresso-Müsli mit schokolierten Espressobohnen sind schokoladig-süße Wachmacher! Und wenn all die Vorschläge nicht eurem perfekten Müsli entsprechen – dann mixt es euch einfach selber!

Haben wir eure Schoki-Lust geweckt? Dann schaut hier!

Hinterlasse einen Kommentar

Postkarten waren gestern. Ab heute gibt es Schokolade als Urlaubsgruß für die Daheimgebliebenen. Und zwar mit der brandneuen Fotogruss-App von My Swiss Chocolate. Hier kann jeder seine persönlichen Fotogrüße von den entlegensten Winkeln der Welt schicken. Egal, ob vom Himalaya, der Sahara oder der karibischen Insel Barbados – und das mit nur wenigen Klicks:

Als erstes kann zwischen drei verschiedenen, feinen Schokoladen gewählt werden – Weiß, Vollmilch oder Zartbitter – ganz nach Geschmack und Vorlieben. Im Anschluss ganz einfach das gewünschte Lieblings-Foto hochladen und noch einen schokoladigen Gruß an die Liebsten zu Hause verfassen und schon kann sich die Tafel auf den Weg machen. Und zwar nicht irgendeine Schokolade, sondern natürlich feinste Schweizer Premium-Qualität – denn dafür steht My Swiss Chocolate.

Die App von My Swiss Chocolate kann hier heruntergeladen werden: http://www.chocogreets.com/de-ch/

-  und schon machen sich die ersten Schoki-Grüße auf den Weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Hoch aus dem schönen Norden Deutschlands kommt unsere heute Bloggerin, die wir euch hiermit vorstellen möchten: die Elbköchin von der Elbcuisine. Hinter diesem schönen Namen verbirgt sich Bianca, eine leidenschaftliche Bäckerin und Köchin. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt dieses Blogs, denn hier verbergen sich nicht nur traumhafte Torten, delikate Desserts, mundende Muffins, sondern auch herzhafte Hauptspeisen, schmackhafte Snacks und köstliche Kleinigkeiten. Immer frisch und raffiniert sind ihre Rezepte und dabei trotzdem auch für den gelegentlichen Hobbykoch oder Hobbybäcker einfach nachzumachen – und selbstverständlich gibt es hier auch eine lange Liste an schokoladigen Rezepten.

Lasst euch inspirieren!

Weiterlesen…

1 Kommentar

Banner_FB

Hurra! Die Juli-Schokostück Box wurde verschickt und hält wieder mal die feinsten Köstlichkeiten für Euch parat. Die Besonderheit im Juli: Es sind vier verschiedene Produkte enthalten, die allesamt über die jeweiligen Onlineplattformen der Marken individuell nach euren Wünschen gestaltet werden können. Sozusagen eine kleine Schoko-DIY-Box! Wir haben für euch folgende Kostproben ausgewählt:

  • mymuesli2go – Schoko Müsli
  • My Swiss Chocolate – Weiße Schokolade
  • My Swiss Chocolate – Vollmilch Schokolade
  • My Swiss Chocolate – Zartbitter Schokolade
  • Ersatzprodukt

Seit 2007 gibt es bei mymuesli Müsli in bester Bio-Qualität zum Selbermischen. Aus genau 566.072.745.535.503.000 verschiedenen Kombinationen kann hier gewählt werden – eine ganze Menge. In die Schokostück Box haben wir ein Schoko-Müsli für euch eingepackt. Ganz ohne künstliche Farb- und Aroma-Stoffe präsentiert sich das mymuesli2go im praktischen Becher, der reichlich Platz für Milch, Joghurt und Obst bietet und somit eine vollwertige Mahlzeit und den perfekten Start in den Tag darstellt. Gefüllt ist das Müsli2go mit folgenden Zutaten. Was uns am besten gefällt: jeder kann sein eigenes Müsli mit den persönlichen Lieblingszutaten zusammenstellen und dem Müsli im Anschluss sogar noch einen Namen geben. Wer nicht ganz so kreativ ist, der wird mit Sicherheit auch bei den fertig-zusammengestellten Lieblings-Müslis fündig. Milch oder Joghurt rein und loslöffeln.

Schoko CrunchSchoko-CornflakesKakaopulverChocolate BoonsSchokoplättchenSchokoholic-Crunchy

SB_100g_mit_Zut_01304

Die Weiße Schokolade von My Swiss Chocolate ist eine echte Sommertafel. Dank dem feinen Zitronenaroma ist sie herrlich erfrischend und knusprig durch die feinen Mandelstifte. Etwas ungewöhnlich – aber sehr lecker und super passend – ist der Lavendel auf der Tafel. Schnell kommen hier Urlaubsgedanken an Lavendelfelder in der Provence auf.

Ebenso besonders ist die Wahl des Belages der Vollmilch Schokolade. Die zurückhaltende Süße der hellbraunen Verführung wird durch Kokos-Chips und getrocknete Papaya unterstützt. Puffreis verleiht ihr den speziellen Biss. Es macht so Spaß, sich diese Schokolade auf der Zunge zergehen zu lassen!

Weiter zur dritten Tafel von My Swiss Chocolate: Die zartbittere Tafel wurde mit Mandelstiften, gerösteten Cashewkernen undBildschirmfoto 2013-07-09 um 17.04.05 Walnüssen verfeinert. Wer denkt, mehr passt auf die Tafel nicht mehr rauf, der irrt! Feine, getrocknete Heidelbeeren zaubern der sonst sehr kräftigen und nusslastigen Schokolade eine leicht saure Note. Kompositionen von Nüssen und Trockenfrüchten ergänzen sich generell hervorragend, weshalb wir die Kombination auf dieser Zartbitter Schokolade besonders passend finden.

Und zu guter Letzt: Da es bei unserem fünften Produkt zu einem Lieferverzug kam, haben wir uns etwas Besonderes für euch einfallen lassen und ein Ersatzprodukt in die Box gelegt. Lasst euch überraschen!

Viel Spaß beim Genießen der Schokostück Box im Juli!

Euer Schokostück Team

2 Kommentare
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 118 Followern an